tiefblau war die Grundfarbe des ASB-Bahnhofs am Samstagabend

Farblich war der Samstagabend im ASB-Bahnhof Barsinghausen auf „tiefblau“ eingestellt – so heißt nämlich die Soul-Pop-Band aus Hannover die ihr im März erschienenes Album „Öfter mal schweigen“ auf der Bühne mit Gleisanschluss präsentierte. Für die Musiker der Band war der Auftritt in Barsinghausen der Abschluss der CD-Releasetour, die „tiefblau“ kreuz und quer durch die Region führte. Geschwiegen wurde allerdings keineswegs beim Auftritt der Band, denn Sänger Dirk Amelung konnte mit den Texten, die mal lyrisch, mal prosaisch oder manchmal auch ironisch daher kamen, das Publikum begeistern. Die Texte von „tiefblau“ sind ehrlich und direkt, erzählen von Alltagsbegebenheiten, zwischenmenschlichen Beziehungen und den Dingen, die einfach so geschehen – das Ganze mit einem Hauch von melancholischem Optimismus. Mit ingesamt zehn Musikern, die mit „tiefblau“ gekommen waren, wurde es recht eng auf der kleinen Bühne des Bahnhofs, aber das trübte die gute Stimmung keineswegs. „tiefblau“ ist in erster Linie eine Liveband die Songs spielt, zu denen man gut Tanzen und mitsingen kann. Mit Sänger Dirk Amelung standen Tobias Rönnpag, Matthias Nöh, Matthias Göbel, Jürgen Kauer, Kay Bremer, Udo Lücke, Regina Kirchmeier und Diane auf der Bühne und sorgten für einen musikalisch professionellen und absolut hochwertigen Abend. Weiter geht es im Bahnhof mit dem Konzert der Band „Ocean of Time“ und „D-Wall“ als Support am Samstag, 25. November um 20.15 Uhr (Einlass 19.15 Uhr). Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf im ASB-Bahnhof, im Bücherhaus am Thie, im Easy Smoke & More in der Marktstraße und zum Preis von acht Euro im Vorverkauf oder für zehn Euro an der Abendkasse. Für die auswärtigen Fans – Die Event-Location ASB-Bahnhof findet ihr in 30890 Barsinghausen in der Berliner Str. 8.

Fotos: Frank Krüger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.