Ocean of Time und D-Wall rocken den ASB-Bahnhof

Kräftig und Laut wurde es am Samstagabend beim Auftritt der Band „Ocean of Time“ im ASB-Bahnhof in Barsinghausen. „Ocean of Time“ mit Frank Paul (Gitarre), Nils Hitzemann (Schlagzeug) und Ingo Dageförde (Bass) heizten dem Publikum mit exzellentem Hardrock und rockigen Balladen unter anderem mit Stücken aus ihrem neue Longplayer „Fallen World“ ordentlich ein. Die Band steht für druckvolle Gitarren, bombastische Chorarrangements sowie melodiöse und starke Hooklines und davon konnten sich die Besucher der Bühne mit Gleisanschluss ein Bild machen. Mit stampfendem Rock und brettharten Nummern aber auch mit melancholisch, intensiven Balladen hat sich das Trio einen Namen in der Szene gemacht. Und „Ocean of Time“ ließen es immer wieder mal ordentlich krachen, so wie es ihre Fans erwarteten. Als Support hatte „Ocean of Time“ die Band „D-Wall“ aus Hannover mitgebracht die mit „Waste of a Bullet“ in diesem Jahr ein Minialbum herausgebracht haben. „D-Wall“ konnte die Hardrockfans des Bahnhofs überzeugen unter erntete reichlich Applaus für ihren Auftritt. Besonders gelungen war eine verrockte Coverversion des „Eurythmics“ Klassikers „Sweet Dreams“, bei der Sängerin Sandra Barclay mit ihrem Gesang für anständige Gänsehautmomente sorgte. Weiter geht es im Bahnhof mit dem Konzert der Band „Turmrock“ aus Barsinghausen mit anschließender X-MAS Disco am Samstag, 2. Dezember um 20.15 Uhr (Einlass 19.15 Uhr). Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf im ASB-Bahnhof, im Bücherhaus am Thie, im Easy Smoke & More in der Marktstraßeund zum Preis von zehn Euro im Vorverkauf oder für zwölf Euro an der Abendkasse. Für die auswärtigen Fans – Die Event-Location ASB-Bahnhof findet ihr in 30890 Barsinghausen in der Berliner Str. 8.

Fotos: Frank Krüger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.