beatbar stellten neues Album im ASB-Bahnhof vor

Barsinghausen. Das, was die Lindener Band „beatbar“ am Samstagabend auf die Bühne des ASB-Bahnhofs zauberte und was die Band stilistisch als „LoFi-Cøre“ bezeichnet, war ein Abend voller exzellenter Instrumentenbeherrschung und musikalischer Vielfalt. So ist es auch kein Wunder, das die sechs Musiker es nun endlich vollbracht haben „LoFi-Cøre“ im Konzentrat als Longplayer mit dem Titel „IN DER PARK“ zu produzieren und das Ergebnis unter anderem im ASB-Bahnhof vorzuführen. „beatbar“ das sind: Stef Awramoff (Gesang, Ukulele und Electribe), Svea Herrmann (Bass und Gesang), Ricardo Rodriguez (Cajon), Katja Merx (Gesang, Ukulele und Glockenspiel), Eric Limberg (Gitarre) und Peter Haferland (Harp und Sound) und die Band bewies ihr musikalisches Ausnahmetalent bei ihrem Auftritt im Bahnhof. Bereits beim letzten Konzert im Januar 2017 bewies die im ASB-Bahnhof ihr Können und auch an diesem Wochenende wussten die Musiker zu gefallen. Mit gewagten Tiersongs, melancholische Gangsterschmonzetten, Trinkerhymnen, Neonlichtarien und Ukuladykram konnte „beatbar“ auch das Publikum im Bahnhof begeistern und erntete zurecht viel Applaus für ihre Darbietung. Im Vorprogramm trat die Band „Weltraumbiwak“ auf und präsentierte unter anderem Stücke aus ihrem 2017er EP-Album „1.000 Gesichter“. Weiter geht es mit dem Konzert der 80er-Jahre NDW-Kultband „FEE“ am Samstag, 3. Februar um 20.15 Uhr (Einlass 19.15 Uhr). Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf im ASB-Bahnhof, im Bücherhaus am Thie und im Easy Smoke & More in der Marktstraße zum Preis von 15.- Euro im Vorverkauf oder für 20.- Euro an der Abendkasse. Für die auswärtigen Fans – Die Event-Location ASB-Bahnhof findet ihr in 30890 Barsinghausen in der Berliner Str. 8.

Fotos: Frank Krüger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.