Souls in Motion beenden den März im ASB-Bahnhof

Die Seelen sorgen für andächtiges Konzerterlebnis

Mit der Band „Souls in Motion“ (SIM) war am Samstagabend ein guter alter Bekannter zu Besuch im ASB-Bahnhof in Barsinghausen. Seitdem es Konzerte im Bahnhof gibt und natürlich auch beim großen Jubiläumskonzert zum fünfjährigen Bestehen des Bahnhofs im letzten Jahr ist SIM regelmäßig zu Gast dort. Mastermind und Gründer der Formation Heribert Giegerich macht seit den 60er Jahren Musik und konnte aus der ehemaligen Schülerband mittlerweile eine feste Musikgröße in Region formen. Das Repertoire der Band besteht aus gecoverten Rockstücken, Ska, Latin, Blues aber auch Balladen. Ein guter Mix, der auch das Publikum vor der Bühne mit Gleisanschluss begeistern konnte. „SIM“ das sind neben Heribert Giegerich auch Dennis Weigelt (Solo-Gitarre und Gesang), John Christopher „JC“ Walter (Bass, E-Gitarre und Gesang), Sven Härting (Schlagzeug), Dennis Helfrich (Piano), Miriam Budina (Gesang) und Gesa Giegerich (Gesang). Und die sechs Musiker verstanden es, mit einer tollen und abwechslungsreichen Songliste aus unterschiedlichsten Dekaden der Musik das Publikum zu begeistern und bei Laune zu halten. Mit Songs wie „Paint it Black“ von den „Rolling Stones“ oder „Use Somebody“ von den „Kings of Leon“ punktete „SIM“ und erntete zurecht reichlich Applaus vom andächtig lauschenden Publikum. Weiter geht es mit dem Gesangskonzert „Singin` in the Train (-station)” am Samstag, 7. April um 20.15 Uhr (Einlass 19.15 Uhr).

Fotos: Frank Krüger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.