Musikalisches Spektakel mit Guru Guru im ASB-Bahnhof

Band besuchte zum 50-Jährigen Bestehen den Deister zum zweiten Mal / Krautrock für die Ewigkeit

Auf der Jubiläumstour zum 50-Jährigen bestehen der Band hat die Kult-Krautrockband Guru Guru an diesem Wochenende eines ihrer genialen Konzerte im ASB-Bahnhof Barsinghausen gegeben. Das sie neben den Rolling Stones zu den dienstältesten Rockbands des Planeten gehören erwähnen die Gurus nur nebenbei, denn Allüren kann man diesen lebenden Legenden um Mani Neumeier nun wirklich nicht nachsagen. Mit ihm auf der Bühne des Bahnhofs standen Roland Schaeffer, Peter Kühmstedt und Jan Lindqvist und ließen ein Klangspektakel auf die Besucher des Konzertsaales mit Gleisanschluss niederregnen. Und das die Band Spaß an Livekonzerten hat, davon konnten sich die Konzertbesucher des Bahnhofs absolut überzeugen. Dabei steht Mani Neumeier und seine Gurus für eine Rockmusik, die alle musikalischen Trends überlebt haben und auch heute noch Grenzen überschreitet, was sie auf vielen veröffentlichten Alben unter Beweis stellen. Die Band genießt als eine der wenigen deutschen Bands ihrer Art, seit Jahrzehnten auch international hohe Anerkennung und einen exzellenten Ruf, der sich beim Konzert im ASB-Bahnhof wieder ein Mal bestätigt hat. Natürlich durfte auch die Hymne der Band der Song „Elektrolurch“ nicht fehlen, ein Song, mit dem die Band in den 70er Jahren große Erfolge feierte. Mani Neumeier und seine Musiker zelebrieren diesen Song und Mani trägt dabei seine spektakuläre Lurchmaske, die als Markenzeichen dieses Songs gilt. Auch sein Percussion-Solo auf Blechschüsseln und Tellern und einer alten Sauciere ist ein wahnsinniges Schauspiel, was man so auch nicht oft zu sehen bekommt. In jedem Fall ein sehens- und hörenswertes Konzert der Sonderklasse, welches schon jetzt zu den Highlights der Konzertsaison im ASB-Bahnhof gezählt werden darf. Im Vorprogramm spielte das Cuhrorchester Calenberg mit Jens Meier am Schlagzeug, Uli Holzberger (Gitarre) und Wolfgang Eberhardt (Bass) und machte dabei echt Lust auf mehr. Das Trio konnte absolut überzeugen und war ein würdiger Warm-up für die Gurus. Weiter geht es mit einem langen Konzertwochenende mit Boogielicious am Freitag, 9. November um 20.15 Uhr (Einlass 19.15 Uhr), Danke für die Blumen (Samstag 10. November 20.15 Uhr) und Kira Leona (Sonntag 11. November 17.15 Uhr). Karten für die Konzerte gibt es im Vorverkauf im ASB-Bahnhof und im Bücherhaus am Thie oder an der Abendkasse.

Fotos: Frank Krüger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.