Boogielicous verzaubern den ASB-Bahnhof

Boogie Woogie and Blues at its best / Publikum begeistert dabei

Mit dem Konzert der Ausnahmekünstler von Boogielicous hat der ASB-Bahnhof Barsinghausen wieder bewiesen, dass man wenig braucht, um viel Gutes zu bewegen. Ein kleines Schlagzeugset und ein Stagepiano reichen aus, um den Saal mit guter Musik und zufriedenen Gästen zu füllen. Das Duo Boogielicious ist im Bahnhof eine bekannte Größe und hat auf der Bühne mit Gleisanschluss schon mehrfach ihr musikalisches Ausnahmetalent bewiesen. Eeco Rijken Rapp (Piano und Gesang) startete mit der “Kunst der schwarzen und weißen Tasten” im Alter von sechs Jahren und studierte zunächst klassische Klaviermusik. Eeco beherrscht viele unterschiedliche Piano-Stile, vom traditionellen Boogie Woogie, Blues und Swing, bis zum virtuosen Stride- Piano – er garniert seine Darbietung gern auch mit einem guten Priese Jazz. Er zählt mittlerweile zu den besten Boogie Woogie Pianisten in Europa. David Herzel (Schlagzeug) ist seit vielen Jahren ein Könner in Sachen traditioneller Musik, spielte weltweit über 4000 Konzerte und gewann vor einigen Jahren den Kreativ-Preis Deutschlands. Er war auf Tour mit Formationen und Musikern wie Gottfried Böttger, Paul Kuhn, Abi Wallenstein, Junior Watson, Klaus Doldinger und vielen mehr. Auch am Freitagabend konnten die Beiden das Publikum im Bahnhof begeistern und ernteten zurecht viel Applaus vom Publikum. Weiter geht mit einem Konzert der Band Pink Poodle on Tropical Island am Samstag, 17. November um 20.15 Uhr (Einlass 19.15 Uhr).Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf im ASB-Bahnhof und im Bücherhaus am Thie für jeweils zehn Euro oder für 15.- Euro an der Abendkasse.

Fotos: Frank Krüger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.