SAMSTAG, 11.01.2020 „AMBERLITE“

Neues Album im Gepäck / House of Rock im Vorprogramm

Das der Konzertverein des ASB-Bahnhofs gerne auch mal Bands mit ins Programm aufnimmt, welche bisher dort noch nie gespielt haben, ist immer ein gewagtes Experiment. Bei der Band amberlite sind sich die Macher der Konzertreihe aber sicher, einen guten Griff gemacht zu haben. amberlite wurde im Frühjahr 2010 gegründet und kommt aus Wathlingen bei Celle. Das Quartett fühlt sich nach eigenen Angaben im Pop-Rock heimisch und zelebriert dieses in jedem ihrer ausdrucksstarken und energiegeladenen Songs. Die Band erhebt nicht den zweifelhaften Anspruch, die Rockmusik neu zu erfinden. Mit ihren eigenen Songs wollen die erfahrenen Musiker Florian Scherpenzeel (Lead-Sänger), Steffen Matthies (Gitarre), Cord Brauckmann (Bass) und Jan Homann (Schlagzeug) Bühnen erobern und das Publikum begeistern. Mit im Gepäck haben die Vier ihr im Frühjahr erschienenes Album „#Numbers“, von dem sicher etliche Stücke den Weg auf die Bühne mit Gleisanschluss finden werden. Im Vorprogramm tritt die Band House of Rock auf, die sich dem Covern von Rockmusik der 60er,70er und 80er Jahre verschrieben haben.  

Einlass: 19:15 Uhr
Beginn: 20:15 Uhr

Vorverkauf: 12,- Euro
Abendkasse: 15,- Euro

VORVERKAUF
Karten im Vorverkauf gibt es Online auf www.asb-bahnhof.reservix.de oder in allen Reservix VVK-Stellen.