Steve Link Band mit gutem, alten Rock im ASB-Bahnhof

Debüt Album „Welcome The Sun“ wurde vorgestellt / Geile Songs, geile Stimmung und geiles Konzert

Am Samstagabend war die Steve Link Band aus Celle erstmalig im ASB-Bahnhof Barsinghausen und konnte mit ihrer Musik im Stile des Rock der 70er und 80er Jahre die Besucher absolut überzeugen. Stark inspiriert von seinen Idolen Gary Moore und Status Quo überzeugt Steve Link als Songschreiber mit seiner Band durch klare Gitarrenriffs und Texte, die mit sehr eingängigen Zeilen im Ohr bleiben und sofort zum Mitsingen und Tanzen animieren. Ausnahmslos eigene Kompositionen werden von der Band mit großer musikalischer Versiertheit und einer gewissen Portion Humor vorgetragen. Der Spaß auf der Bühne übertrug sich schnell auf das Publikum und so konnte die Rock-Party ihren Lauf nehmen. ​Bandgründer und Namensgeber Steve Link (Gesang und Leadgitarre), Martin Huke (Gitarre und Gesang), Jörg Rosenberg (Bass und Gesang) und Ulli Schober (Schlagzeug und Gesang) spielen seit 2015 in dieser Formation zusammen. In ihrer ersten Saison rockten sie diverse Open Air Festivals in Niedersachsen und sorgten auch hier für grandiose Stimmung. Die Steve Link Band schließt die Lücke zwischen der kommerziellen Pop-Musik und Hardrock vortrefflich. Classicrock vom Feinsten! Frisch und aktuell!. Im Winter 2016/2017 produzierte die Band ihr Debütalbum „Welcome The Sun“ im Echolane Studio von Kai Schwerdtfeger und brachte damit 13 erstklassige Rocksongs an den Start, von denen etliche auch den Weg auf die Bühne des ASB-Bahnhofs fanden. Besonders erfreut ist man über die Tatsache, dass bei dem Album drei Songs vom Keyboarder der Band Deep Purple Don Airey veredelt wurden. Weiter geht es mit der Band Turmrock am Samstag, 9. Februar um 20.15 Uhr (Einlass 19.15 Uhr). Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf im ASB-Bahnhof für zehn Euro oder für 15.- Euro an der Abendkasse sowie in allen Reservix VVK-Stellen (zzgl. Systemgebühr) und Online unter www.asb-bahnhof.reservix.de (zuzgl. Gebühren).

Fotos: Frank Krüger

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.